PlayStation Pro – Herzlich willkommen im wundervollen Leben eines PS4-Spielers

Am 10.11.2016 war es dann soweit, die PlayStation Pro stand im Laden.

Trotz Verspätung möchte ich hiermit ein Unboxing/First Look Blog verfassen und am Ende auch eine Empfehlung aussprechen für wen die Konsole sinnvoll ist und wer sie in meinen Augen nicht braucht.

In der nächsten Zeit werden auch Beiträge zu den PS4 Pro Enhanced Games (Spiele in denen die PS4 Pro eine Verbesserung oder Vorteil hat) von mir verfasst.

Unboxing

Der Postbote kam pünktlich am Erscheinungstermin und übergab das Paket mit der wertvollen Fracht.

20161110_141249383_ios

 

Im Karton befindet sich ein weiterer Karton.

20161110_141608384_ios

Öffnet man diesen erscheint die Kurzanleitung, eine Sicherheitsanleitung und das Garantieheft.

20161110_141622778_ios

Hier alle Inhalte die sich in der Box befinden.

20161110_141748181_ios

Der neue Dual Shock 4 Controller hat an sich kaum Änderungen erfahren, die Hochglanz Flächen unter dem Digital-Steuerkreuz und unter den PS Buttons(Dreieck, Quadrat, X und Kreis)

ist jetzt Matt und einige Elemente am Controller sind nun grau statt schwarz. (Trigger, Schultertasten, Analog Sticks und die weiteren Tasten)

20161110_141817320_ios

20161117_144842883_ios

Die Auffälligste Änderung ist, dass die Leuchtleiste jetzt durch das Touch-Pad durchschimmert.

 

Die Konsole an sich ist schwerer geworden, ein Stück größer und jetzt komplett in Matt und hat ein glänzendes PS-Logo auf der Oberseite-

20161110_141854478_ios

Auf der Vorderseite befindet sich der Laufwerk-Schlitz und 2 USB 3.1 Anschlüsse. Die USB 3.1 Schnittstellen sind der PlayStation Pro vorenthalten und befinden sich an keiner anderen Sony Konsole.

20161110_141911431_ios

Auf der Rückseite befinden sich folgende Anschlüsse:

Stromanschluss, HDMI, AUX, Optic-Out, USB3.1 und Netzwerk.

Obwohl die PS-Slim keinen Optic-Out mehr hat, hat Sony diesen bei der Pro beibehalten.

20161110_141928894_ios

Nach der Installation und dem ersten Start der Konsole hat man die Möglichkeit alle Daten der alten PS4 auf die neue Pro zu übertragen. Der Vorgang kann je nach Festplattengröße und Belegung bis zu 2 Stunden dauern. In meinem Fall waren es 372,4GB und es dauerte ca 2 Stunden.

20161110_160820437_ios

Hier noch ein paar Vergleichsbilder zwischen der alten PS4(Modell 2014) und der neuen Pro.

20161117_142959640_ios 20161117_143129205_ios 20161117_143059958_ios 20161117_143025784_ios

Und der alte Controller mit dem Neuen.

20161117_143332583_ios 20161117_143321481_ios

Man sieht dort relativ deutlich das es einige Unterschiede im Design der Konsolen gibt, aber die Controller sich wie ein Ei dem anderen gleichen. Lediglich die Leuchtleiste im Touchpad ist ein klarer Unterschied.

 

First Look

Nach einer Woche Nutzung der PS4 Pro kann ich ganz gut abschätzen was sie kann und was nicht.

 

Technisch stecken einige Verbesserungen unter der Haube die in den Hintergrund getreten sind.

Die PS4 Pro hat USB 3.1 Anschlüsse rund herum und einen S-ATA3 Controller für doppelte Datenraten im Hinblick zu den anderen PS4 Modellen,

Dies macht sich in den Ladezeiten bemerkbar, ist aber erst mit einer nachgerüsteten SSD deutlicher spürbar.

Die reine Leistung hat sich quasi verdoppelt (PS4 1,8 TFlops, PS4 Pro 4,2 TFlops)

Die Leistung ist definitiv spürbar, aber einige Vorteile sind nur im Detail sichtbar.

 

Die Spiele laufen, je nach Spiel, flüssiger und haben einen grafischen Unterschied.

Das hoch skalieren des Spiels auf 1440p oder höher ist deutlich sichtbar, sorgt für klarere Linien und Kanten. Das Bild wirkt ruhiger und es tritt weniger „Kantenflimmern“ auf.

Allerdings gibt es auch Spiele (z.B.Mafia 3) welche nun etwas schlechter laufen weil die Konsole die höhere Auflösung nicht in 100% des Spiels ruckelfrei umsetzen kann. Diese Fälle sind selten aber hier sollte der Entwickler nochmal nachbessern.

Die Lüfter sind unter Last nach wie vor gut zu hören, wie auch schon bei der normalen „alten“ PS4. Aber auch das Laufwerk ist zu stark im Blu Ray Modus zu hören, in ruhigeren Szenen definitiv störend.

 

Meiner Meinung nach bringt die Pro für jeden etwas mehr, selbst mit einem 1080p Fernseher profitiert man durch die stabileren Framerates und die höhere gerenderte Auflösung.

Besitzer der vorherigen PlayStation 4 müssen selbst entscheiden ob es sich lohnt nochmal 400€ in die Hand zu nehmen, da es Detail Verbesserungen sind kann man auch weiterhin gut mit der PlayStation 4 leben.

Falls man noch keine Sony Konsole Zuhause hat, aber mit dem Kauf liebäugelt, dem kann ich nur ans Herz legen direkt die Pro zu kaufen. Damit fährt man in Zukunft sicherlich besser.

Besitzer eines 4K UHD Fernsehers profitieren auf jeden Fall durch ein klares und detailreicheres Bild. Nutzer der PS VR haben auch einige Verbesserungen und profitieren durch die höhere Auflösung und saubere Framerate (Was sich positiv auf die Motion Sickness nach längerer Nutzung auswirkt)

Aber der teilweise störende Lüfter und das fehlende UHD Blu Ray Laufwerk sind Haare in der sonst so gut angerichteten Suppe und sorgen für ein gespaltetes Ergebnis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.